Hochschule Hamm-Lippstadt / FB Biomedizinische Technologie

Anschrift
Marker Allee 76-78
59063 Hamm

Firmendaten
Gesellschaftsform: Hochschule

Kontakt
Prof. Dr. Thomas Kirner
Fon: +49 (0)2381 8789 400

thomas.kirner@hshl.de
www.hshl.de

Kompetenzen
Mit Inkrafttreten des Fachhochschulerrichtungsgesetzes wurde am 1. Mai 2009 die Hochschule Hamm-Lippstadt gegründet. Präsident ist Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld, sein Stellvertreter Karl-Heinz Sandknop.
Im Jahr 2014 bezog die Hochschule neue Räumlichkeiten mit hervorragender Ausstattung und modernsten Einrichtungen auf dem Doppelcampus in Hamm und in Lippstadt.
Praxisorientiert, in kleinen Gruppen, bietet die Hochschule Hamm-Lippstadt ein Studium auf hohem Niveau mit klarer Orientierung auf aktuelle und künftige Anforderungen des Marktes. Das Team der Professorinnen und Professoren ist praxiserfahren und jung. Interdisziplinär aufgestellt, konzentriert sich die Lehre auf die Förderung individueller Stärken und die Vermittlung sozialer Kompetenzen, wie etwa Teamarbeit, gleichermaßen. Projektorientiertes Arbeiten hat von Anfang an einen hohen Stellenwert. Und nicht zuletzt sind Kreativität und Kommunikation wichtige Faktoren, um Fachkräfte in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Informatik und Wirtschaft auf die Zukunft vorzubereiten.

Fachbereich Biomedizinische Technologie
Multidisziplin Medizintechnologie
Biologie, Physik, Chemie, Informatik und Genetik sind die Basis für interdisziplinäre Neuentwicklungen und Fortschritt in der Medizin. Zum Beispiel in der intelligenten Datenanalyse sowie der Weiter- und Neuentwicklung bildgebender Verfahren oder hochtechnologischer Geräte wie Ultraschall- oder Röntgensysteme und Analysesysteme. Auch neuartige Werkstoffe für Implantate sowie innovative Techniken der Genetik und Biomikrosystemtechnik spielen in der medizinischen Therapie und in der Weiterentwicklung der molekularen Diagnostik eine große Rolle. Alles in allem komplexe Systeme, die neben dem naturwissenschaftlichen Know-how vor allem fachübergreifendes Verständnis voraussetzen.